Epi-Care®3000

Ruhige Nächte und mehr Lebensqualität

Epi-Care®3000 schließt die Gefahr unentdeckter klonischer Anfälle im Schlaf nahezu aus. Die lückenlose Dokumentation bei Nacht ermöglicht eine optimale Therapie und unterstützt den behandelnden Arzt bei der Medikation.

 

 

 

Die Basiseinheit

ist einstellbar auf Überwachungsgrad und individuelle Bedürfnisse des Patienten;
zeichnet aufgetretene Anfälle auf und dokumentiert den Zeitpunkt sowie Dauer und Stärke; löst lokalen oder externen Alarm aus, sobald ein Anfall registriert wird.

Der Sensor

wird unter der Matratze fixiert und leitet die Bewegungen an die Elektronik weiter. Epileptisch motivierte Körperbewegungen werden von normalen Schlafbewegungen unterschieden. Diese Technik ermöglicht eine Quantifizierung der Bewegungen als Grundlage für die Registrierung und Alarmierung.

Funktionsweise

Wird im Zimmer des Betroffenen ein Anfall registriert, löst die Basiseinheit Alarm aus. Die Bezugsperson wird über den Pieper drahtlos in einem Radius von ca. 300 m informiert. Der Alarm kann ausschließlich an der Basiseinheit abgeschaltet und dadurch das Epi-Care® in den Überwachungszustand zurückgesetzt werden.
Für unterschiedliche Anforderungen stehen drahtlose Übertragungssysteme zur Verfügung, die eine sichere Übermittlung der Alarmierung gewährleisten. Größere Entfernungen können mit einem Wählautomaten ins Telefon-Festnetz oder zum Handy überbrückt werden.

> Infobroschüre